Erweiterung Kindergarten Brunnengasse

Die Notwendigkeit eines zusätzlichen Raumes ist für uns nicht ausreichend belegt. 

  • Als die Grundschule komplett zweizügig geführt wurde, wurden in der Spitze 168 Kinder unterrichtet. Heute sind es in der GS deutlich weniger als die Hälfte der Kinder. Auch im Kindergarten hat sich die Kinderzahl etwa halbiert, auch wenn gegenüber früher 10 Krippenkinder und 4 Erstklässler zusätzlich betreut werden.
  • In beiden Einrichtungen werden aktuell 82 Kinder betreut (74 Kindergarten, 8 Krippe). Im September 2014 wird die Kinderzahl auf 63 zurückgehen (52 Kindergarten, 11 Krippe).

Fazit:  Die weiter zurückgehende Kinderzahl müsste sich positiv auf die Raumsituation auswirken. Wir begrüßen die Feststellung, dass die Kinderkrippe ausschließlich im Kindergarten Kirchhaldenpfad verbleibt. Unsere Situation mit zwei räumlich getrennten Objekten darf nicht dazu führen, dass Einrichtungen und Strukturen doppelt vorgehalten werden. Im Schülerhort werden aktuell 17 Kinder der 2. bis 4. Klasse im Grundschulgebäude betreut. Aus unserer Sicht sollte geprüft werden, wie die 4 Erstklässler dort integriert werden können. Der deutlich geringere Zuschussbedarf in Weisenbach ist für uns noch nicht ausreichend erläutert, zumal der Sachkostenanteil in unserem HH-Plan, obwohl wir 2 Gebäude unterhalten, sehr gering ist. Für eine übersichtlichere Darstellung ist es aus unserer Sicht besser im nächsten HH-Plan die Betreuung der Schulkinder im Unterabschnitt Grundschule mit Einnahmen und Ausgaben zu veranschlagen.

Ausblick:

  • Der Waldhaushalt mit Ausgaben von jährlich gut 400.000 € wird uns jedes Jahr als eigener TOP in einer GR-Sitzung vom Betriebsleiter vorgestellt. Zusätzlich findet jährlich im September eine eigene Waldsitzung statt.
  • Der Kindergartenbereich mit Ausgaben von aktuell rund 700.000 € wird lediglich im Kindergartenausschuss, dem nur 2 von 12 Gemeinderäten angehören, besprochen. Die übrigen 10 Gemeinderäte haben bisher weder die Einladung zu den Sitzungen, noch die Tagesordnung oder die Protokolle zur Kenntnis erhalten. 
  • Für das kommende HH-Jahr schlagen wir vor, den Kindergartenausschuss aufzulösen und die Aufgaben komplett dem Gemeinderat zu übertragen. 

TOP 1  Erweiterung Kindergarten Brunnengasse 

Wir können dem Thema aktuell weder zustimmen noch es ablehnen, weil uns wesentliche Informationen fehlen. Wir beantragen daher die Vertagung der Beschlussfassung des Themas auf eine der nächsten Sitzungen 

Begründung:

  • Uns fehlen Informationen zur aktuell gültigen Betriebserlaubnis
  • Uns fehlen Informationen zum Anteil der betreuten auswärtigen Kinder
  • Die beabsichtigte Verlegung des Schülerhort von der Schule in den Kindergarten ist für uns nicht schlüssig, wenn dadurch im Kindergarten neuer Raumbedarf entsteht und gleichzeitig in der Schule Räume leer stehen
  • Die geplante Aufnahme von U3-Kindern im KG Brunnengasse istfür uns nicht sinnvoll. Die Betreuung der U3-Kinder sollte nur an einer Stelle – im KG Kirchhaldenpfad – erfolgen
  • Im aktuellen HH-Plan 2013 beträgt das Defizit im KG-Bereich 378.000 €. In Weisenbach beträgt im HH-Pan 2013 das Defizit nur 179.000 €. Für die Unterschiede gibt es sicher Gründe. Bevor wir in neue Räume investieren sollte der Unterschied aufgearbeitet werden
  • Vor etwa 15 Jahren wurden im Kindergarten und Schule rund doppelt so viele Kinder betreut wie heute. Ein zusätzlicher Raumbedarf bei weiter zurückgehenden Kinderzahlen ist für uns zunächst nicht schlüssig

Kommentar hinzufuegen

* erforderliches Feld

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veroeffentlicht.

*