Bach- und Waldputzaktion

Am Samstag, dem 06.04.2019, nahmen wir als eine der vielen Gruppen bei der jährlichen Bach- und Waldputzaktion in und um Loffenau teil. Hierbei werden Wege, Straßen und Grünflächen nach herumliegenden Abfällen abgesucht, eingesammelt und diese dann sachgerecht durch den Bauhof entsorgt.

Dank des Einsatzes aller Beteiligten und der guten Organisation durch die Gemeinde konnte unser Dorf so wieder etwas sauberer gemacht werden!

Wolfsrisse in Bad Wildbad

Wir befürchten, dass die Landschaftspflege durch Beweidung auf unserer Gemarkung und im ganzen Murgtal durch die Anwesenheit des Wolfs Schaden nimmt, wenn nicht schnell konsequente Entscheidungen getroffen werden. Daher vertreten wir folgende Position:

  • Der Wolf versucht in BaWü in ein Gebiet zurückzukehren, das heute für ihn wegen dichter Besiedelung und intensiver Landnutzung nicht mehr als Lebensraum geeignet ist
  • Die Tierart Wolf ist auf der Erde nicht vom Aussterben bedroht
  • Im Schadensfall ist ein alleiniger Schadensausgleich durch Geld nicht ausreichend, ein Hobby-Schäfer brachte es auf den Punkt: „Geld frisst kein Gras“.
  • Vorbeugend notwendig ist, dass vom Land sämtlicher

WeiterlesenWeiterlesen

Leader-Förderung Loffenau

Handlungsfeld 1: Wald, Naturschutz und Landschaftspflege

Handlungsfeldziel: Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung der Bürger (insbesondere Jugendlicher und junger Familien) für Natur und Umwelt fördern

Teilziel: Entwicklung naturpädagogischer Angebote (z.B. Lehrpfade, Info-Zentren, Lernort Bauernhof, Lehr- und Museumswald)

  • Geologischer Lehrpfad neu errichten, ggf. unter Einbeziehung einzelner Naturdenkmale, z.B. Bockstein und mit Infostellen bewerben (Alleinstellungsmerkmal)
  • Lehrpfad am Observatorium neu errichten und mit Infostellen bewerben (evtl. Alleinstellungsmerkmal)
  • Bestehender Wildkatzenpfad mit Infostellen bewerben (Alleinstellungsmerkmal zusammen mit Bad Herrenalb)

WeiterlesenWeiterlesen

Pflegemaßnahmen für Pfarrberg

Am Samstag, dem 30.11. trafen sich Mitglieder und Freunde der Freien Wähler Loffenau zu einem ehrenamtlichen Arbeitseinsatz. 

Eine Pflegemaßnahme am Pfarrberg war das gemeinsame Ziel.

Landschaftsarchitekt Dietmar Herz aus Baden-Baden hat im Jahr 2004 den Pfarrberg nach den Schäden durch Orkan Lothar in der heutigen Form geplant und gestaltet. Der seinerzeit stark in Mitleidenschaft gezogene Waldbestand hat sich inzwischen wieder gut erholt. Allerdings sind aus dem Vorbestand noch viele Douglasien als Naturverjüngung vorhanden. Hier würde in Zukunft wieder die Gefahr bestehen, dass die Douglasien von einem starken Sturm geworfen werden.

In Absprache mit Herrn Herz und der Gemeindeverwaltung war es unser Ziel, die Douglasien zu entfernen. Der Pfarrberg soll als innerörtlicher Grünzug in einen stabilen Laubwald überführt werden.

Im Mittelteil des Pfarrberges haben wir somit die Douglasien gefällt, an den Talweg gebracht, dort kleingesägt und auf den Grüngutplatz abtransportiert. Auch der Fußweg vom Tal zum Mittelweg wurde etwas aufgeschnitten.

Die Arbeit an der frischen Luft hat allen Beteiligten (Reiner Singer, Nadine Mangler, Roland Seeger, Annegret Runge, Rainer Fischer, Monika Kiedaisch, Tobias Kiedaisch) große Freude bereitet. Da einige Flächen des Pfarrberges noch nicht bearbeitet werden konnten, haben wir für nächstes Jahr eine weitere Pflege bereits jetzt vorgesehen.

Pflegemaßnahmen Pfarrberg 2011

Am Samstag, dem 22.10.2011 trafen sich Mitglieder und Freunde der Freien Wähler Loffenau zum zweiten ehrenamtlichen Arbeitseinsatz am Pfarrberg. Wie im Vorjahr war es unser Ziel, die im Pfarrberg noch aus Naturverjüngung vorhandenen und inzwischen recht groß gewachsenen Douglasien zu entfernen. Hier würde in Zukunft wieder die Gefahr bestehen, dass diese Douglasien von einem starken Sturm geworfen werden.

Wir haben die Douglasien gefällt, an den Talweg gebracht, dort kleingesägt und das Reisig auf den großen Anhänger der Gemeinde verladen, da der Grüngutplatz inzwischen geschlossen war. 

Den Abtransport des Reisigs auf die Deponie in Gernsbach hat die Gemeinde übernommen.

Die Arbeit bei sonnigem, angenehmem Wetter hat allen Beteiligten (Reiner Singer, Nadine Mangler, Roland Seeger, Annegret Runge, Rainer Fischer, Tobias Kiedaisch, Egon Herb) große Freude bereitet.

Im nächsten Jahr sollen die noch verbliebenen Douglasien, vor allem im westlichen, steilen Teil des Pfarrberges, entfernt werden.